Rückschau auf das Jahr 2014 und Ausblick für 2015

Rückschau auf das Jahr 2014 und Ausblick für 2015

Schreiben an die GRÜNEN Kreismitglieder

Ihr Lieben,

kurz vor dem Jahreswechsel möchte ich Euch von meinen Eindrücken und Tätigkeiten als Kreisvorsitzende und Mitglied im Landesvorstand eine Rückschau auf das Jahr 2014 schicken.

Auf Kreisebene haben Andreas und ich, gemeinsam mit dem Kreisvorstand den wichtigen Strategieprozess für Mettmann angestoßen und dazu schon mit der Kreisfraktion und den Vorsitzenden der Ortsverbände und Fraktionen diskutiert. Dabei wurden viele wichtige Anregungen und Verbesserungen gesammelt und auch umgesetzt: z.B. Pressemitteilungen mit Fotos, interne Fortbildung, um auch über andere Medien zu kommunizieren usw.. Es bleibt aber noch viel zu tun.

Aus den gemeinsamen Gesprächen wurde klar: Viele GRÜNE Themen der Vergangenheit sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen, werden aber von anderen Parteien übernommen. Unsere Wähler müssen aber weiterhin wissen, dass wir GRÜNE für eine moderne Gesellschaft, Schutz unserer Umwelt und Generationengerechtigkeit stehen.

Wir haben in unserem Kreis eine starke Basis an politischen Erfahrungen und dazu eine großen Offenheit sich weiterzuentwickeln, Themen neu zu besetzten und unsere Kernthemen besser in der Öffentlichkeit zu platzieren. Dieses zu bündeln, voneinander zu lernen und gemeinsam neue Wege zu gehen, soll das Thema des nächsten Halbjahres 2015 werden und in Form von Strategietagen vertieft werden.

Kreisweit wollen wir einige Themen gemeinsam bearbeiten. Als ersten Punkt haben wir uns die Asyl- und Flüchtlingspolitik auf die Agenda geschrieben. Ziel ist eine kreisweite Erfassung der aktuellen Lage und auch ein koordiniertes Vorgehen der GRÜNEN im Kreis Mettmann. Hierzu ist ein runder Tisch geplant, zu dem Dirk demnächst einladen wird. Frau Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW war im Dezember in der Kreistagsfraktion zu Gast und hat schon erste umfassende Informationen dazu gegeben (s. a. die PM vom 19.12. die im Langenfelder RP Teil und auf der Kreisseite steht).

Gemeinsam mit der Kreisfraktion wird das Thema Abfall bearbeitet. Wir wollen Verbrennungs- und Kompostieranlagen besuchen und mit Hans-Christian Markert MdL und für diese Themen in der Landesfraktion zuständig, das Thema diskutieren.

Das Thema Energie sollte auf jeden Fall eine prominente Rolle im Jahr 2015 der Mettmanner GRÜNEN spielen. Durch die Strategietage freue ich mich auf viele Ideen, Anregungen und Aktionen mit denen wir GRÜNEN in Kreis Mettmann uns zukünftig auseinandersetzen.

Mitgliederwerbung ist ein großes Anliegen des derzeitigen Kreisvorstandes. Hierzu haben wir schon einen erfolgreichen Frauenvernetzungstag mit einem Besuch auf dem Hof zu Hellen angeboten und es soll noch eine weitere Veranstaltung im Frühjahr folgen.

Weiterhin soll die Jugend im Kreis in den Mittelpunkt rücken und Veranstaltungen mit Diskussionen und Werbung für neue Mitglieder sind geplant. Hier haben wir mit Bulut einen engagierten Mitstreiter gewonnen. Er hat schon einige Vereine und Integrationsräte besucht und gemeinsam mit Martina, Dirk und mir die tolle Veranstaltung Open Space („Wie interkulturell ist die Zukunft der GRÜNEN?“) in Essen besucht.

Wir müssen noch mehr auf Menschen mit Migrationshintergrund zugehen, um ihre Themen, aber auch ihren wertvollen Beitrag zu erhalten. Die Politik kann zukünftig genauso wenig auf die Integration dieser Menschen verzichten, wie sie auf Frauen verzichten kann. Auch wenn wir gezielte Aktionen für Frauen, Jugend und Menschen mit Migrationshintergrund machen, brauchen die GRÜNEN generell mehr Mitglieder.

Wir GRÜNE in Mettmann wollen wachsen und nicht schrumpfen. Im Landesvorstand ist parallel auch ein Strategieprozess angeschoben worden, von dem wir auch in Mettmann gut profitieren können. Wir werden dazu auch einen der Landesvorsitzenden einladen und gemeinsam diskutieren. Im Landesvorstand bringe ich mich zurzeit zum Thema Personalentwicklung und Mitgliederförderung ein, sowie Ernährung, Landwirtschaft und Tierschutz.

Ich plane mit einer Arbeitsgruppe Aktionen zur Mitgliedergewinnung, als Sprecherin der LAG Wald, Landwirtschaft & ländlicher Raum sowie als Betreuerin der LAG Mensch und Tier und der LAG Verbraucherschutz bringe ich zudem die Themen dieser Arbeitsgruppen in den LaVo ein. Die LAGen als Thinktanks wieder mehr in den Vordergrund zu rücken, ist mir ein Anliegen und ich hätte gerne an einer der nächsten LDKen eine Präsentationsplattform für die LAGen. Dies habe ich bereits im Landesvorstand angesprochen. Zurzeit befindet sich der LaVo noch auf Themensuche für die nächste LDK und auch hier könnten aus dem Kreis Mettmann Vorschläge kommen.

Im letzten halben Jahr stand im LaVo die Schulpolitik im Vordergrund und mündete in dem sehr schönen Antrag zur Schule, der auf dem letzten Landesparteirat verabschiedet wurde. Durch Martina und Sandra als Sprecherinnen der LAG Bildung war der Kreis Mettmann in dem Prozess sehr gut vertreten. Auf der BDK gemeinsam mit Gerti, Dirk, Martina, Ina und Jörn erlebten wir einen kleinen bundespolitischen Aufbruch mit dem Antrag zur Freiheit.

Jedoch müssen noch einige Richtungsentscheidungen und Debatten erfolgen, damit wir eine erfolgreichere Bundestagswahl in 2017 haben. Weiterhin muss die derzeitige Oppositionsarbeit öffentlicher und klarer werden, damit sie mehr Menschen erreicht. Die bewegenden Reden von Cem und Claudia zu den Gräueltaten im syrisch-irakisch-kurdischen Gebiet gingen allen Teilnehmern sehr nahe und deshalb rangen alle Delegierten auf der BDK nach Antworten auf die Frage, wie wir diesem Grauen begegnen können.

Humanitäre Hilfe und die Aufnahme von Flüchtlingen ist auf jeden Fall eine richtige Antwort. Mir persönlich hat besonders der Antrag zu Ernährung gefallen. Auch wenn nicht einmal alle GRÜNEN dieses Thema spannend finden, ist es doch eines der GRÜNSTEN und existenziellsten Themen der Zukunft. Eine Ernährung ohne Ausbeutung von Erde, Verschmutzung von Wasser und massenhaften Tierleid geht weltweit alle Menschen an. Wir GRÜNEN sind in dem Thema führend und können es für uns nutzen.

Ich wünsche allen GRÜNEN im Kreis Mettmann und euren Familien einen schönen Übergang ins neue Jahr! Für euer Vertrauen und die intensive und konstruktive Zusammenarbeit dieses Jahres möchte ich euch herzlich danken und freue mich auf euch im Jahr 2015.

Ophelia Nick