Aktuelles

Unsere krisenhafte Gegenwart braucht Antworten und konsequentes Handeln.

Im Sinne der Mitmenschlichkeit, in der Sorge um den Erhalt der Natur und der Wahrung unseres freiheitlichen Lebens.

Eine Milchmädchenrechnung

34 Cent pro Liter Milch bekommen Bauern heute, derselbe Preis wie im Jahre 1988. Dem gegenüber stehen steigende Rohstoffpreise, höhere Löhne, größere Investitionen. Nur durch Wachstum oder Kosteneinsparungen können die Höfe sich halten, mit den entsprechenden Belastungen für die Umwelt und das Tierwohl.

Mehr lesen

Europawahl 2019 – Grüne im Kreis sagen Danke


Auch im Kreis Mettmann waren die Ergebnisse von Bündnis 90/Die Grünen im zweistelligen Bereich und damit zweitstärkste Kraft. Zeit sich bei den Wählerinnen und Wählern für dieses Vertrauen zu bedanken.

 

Mehr lesen

Bauern fordern NRW-Regierung auf, eine klimafreundliche Landwirtschaft zu stärken

Die Landesregierung setzt die EU-Agrarpolitik auf der NRW-Ebene in Förderprogramme um und muss nun mit dem Wählervotum dringend die Schwerpunkte ändern.

„Schwerpunkt der Agrarförderung mit den EU-Geldern muss endlich die Landwirtschaft werden, mit denen Klima- und Artenschutz voran gebracht werden“, fordert Bernd Schmitz, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), NRW-Ministerpräsident Laschet auf.

Mehr lesen

Ophelia Nick zur Demo der rechtsextremen Kleinpartei ‘Der III. Weg’

Ophelia Nick, Sprecherin der Grünen im Kreis Mettmann sagte zur Demo der rechtsextremen neonazistische Kleinpartei…

Mehr lesen

„Champagnerroggen“ und Populationen interessant für Bauern?

Bei der Tagung „Bäuerliche und alte Sorten/Arten im Ackerbau konnten besondere Brote aus Emmer und der alten Sorte „Champagnerroggen“ von der Bäckerei Tollkötter aus Münster verkostet werden. Die Tagung wurde im Rahmen des Projektes „Saatgut: Vielfalt in Bauern- und Gärtnerhand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft NRW (AbL NRW) am 21.-22.2.19 in Hamm veranstaltet.

Mehr lesen

Clean meat – die Erlösung von Massentierhaltung und Klimagase durch Fleischherstellung im Reagenzglas?

meat – die Erlösung von Massentierhaltung und Klimagase durch Fleischherstellung im Reagenzglas?

Artensterben, Klimawandel und das millionenhafte Leid landwirtschaftlicher Nutztiere ist derzeitige Realität. Diesem mit einer industriell erzeugten Fleischerzeugung ohne Tierhaltung zu begegnen, ist ein verführerischer Gedanke.

Mehr lesen

AbL empfing Bundesumweltministerin Schulze im Kreis Unna

Auf NEULAND-Betrieb in Westfalen GAP-Reform und weitere Themen besprochen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ist am 7. Januar 2019 von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) zu einem agrarpolitischen Meinungsaustausch empfangen worden.

Mehr lesen

Bäuerlichen Betrieben eine Zukunft gebenBDK Antrag – Bodenpolitik

Bäuerlichen Betrieben eine Zukunft geben – Grund und Boden breit streuen – Eigentum als soziale Verantwortung verstehen

Allein von 2006 bis 2015 stiegen die Kaufpreise von landwirtschaftlichen Flächen von Ackerland um 120 Prozent an. In den neuen Bundesländern haben sie sich mehr als verdreifacht, in Mecklenburg-Vorpommern sogar vervierfacht.

Mehr lesen

Uganda: fruchtbares Land, reich an Freundlichkeit, Demut vor der Natur

Uganda, das Land zwischen Kongo, Südsudan, Kenia, Tansania und Ruanda liegt am Äquator und ist eines der naturreichsten und fruchtbarsten Länder der Welt. Nach einer langen Zeit von Diktatoren und schrecklichen Bürgerkriegen ist seit fast 2 Jahrzehnten mehr oder weniger Ruhe in das Land eingekehrt.

Mehr lesen

Ist Gentechnik dem vielfältigen Angebot der Natur überlegen?

Position der BAG Landwirtschaft & ländliche Entwicklung zur Gentechnik in der Landwirtschaft – 2018

In jährlich wiederkehrenden Umfragen spricht sich die große Mehrheit der europäischen Bevölkerung gegen gentechnisch veränderte Organismen aus.

 

Mehr lesen